Deutschlands beste Badmintonspielerin Juliane Schenk hat das Heimturnier in Saarbrücken gewonnen.

Die Vize-Europameisterin aus Berlin setzte sich im Finale der mit 120.000 Dollar (93.500 Euro) dotierten Bitburger Open gegen Jie Yao (Niederlande) 21:10, 15:21, 25:23 durch.

Schenk wehrte im dritten Durchgang zwei Matchbälle ab. Für ihren zweiten Triumph beim Turnier der Grand-Prix-Gold-Serie kassierte sie 9000 Dollar (7000 Euro).

"Das war Nervenkitzel pur, aber das muss man genießen", sagte Schenk nachdem sie ihren dritten Matchball verwandelt hatte.

Die 29 Jahre alte Sportsoldatin ist drei Monate nach dem enttäuschenden Achtelfinal-Aus bei den Olympischen Spielen in London in der Form ihres Lebens. Bei den Denmark Open schlug Schenk Olympiasiegerin Li Xuerui und erreichte das Finale, bei den French Open scheiterte die Weltranglistensechste eine Woche später im Halbfinale.

Vor 1500 Zuschauern in der Saarlandhalle triumphierten auch die deutschen Doppel-Meister Ingo Kindervater/Johannes Schöttler (Bonn/Bischmisheim). Die Olympiateilnehmer bezwangen im Endspiel die Engländer Chris Langridge/Peter Mills 21:15, 21:11.

Europameister Marc Zwiebler (Bonn) unterlag im Endspiel gegen Chou Tien Chen (Taiwan) 19:21, 12:21 und verpasste seinen ersten Sieg in Saarbrücken. Ebenfalls im Endspiel scheiterten Birgit Michels/Johanna Goliszewski (Bonn/Mülheim) im Damendoppel.

Weiterlesen