Phil Taylor scheiterte bei der WM 2017 an Raymond van Barneveld
Phil Taylor scheiterte bei der WM 2017 an Raymond van Barneveld © Getty Images

Phil Taylor beendet die Spekulationen und kündigt an, auch bei der kommenden Darts-WM auf der Bühne zu stehen. Das Aus weckt bei ihm neuen Arbeitseifer.

Phil Taylor hat noch nicht genug. Der Darts-Rekordweltmeister wird auch bei der WM 2018 an den Start gehen. Das erklärte der Engländer zwei Tage nach seinem Viertelfinal-Aus bei der WM 2017.

"Ich höre nicht auf. Das Aus bringt mich dazu, härter zu arbeiten und mich zu verbessern. Ich werde nächstes Jahr zurückkehren und noch einen Versuch wagen", sagte Taylor bei pdc.tv.

Das Finale der Darts-WM ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM, bei Facebook und im LIVETICKER

Taylor hatte sich im Viertelfinale Raymond van Barneveld mit 3:5 geschlagen geben müssen. Anschließend wurde gemutmaßt, es sei Taylors letztes Spiel bei einer WM gewesen. Denn vor dem diesjährigen Turnier hatte Taylor angedeutet, dass 2017 sein letztes Jahr als Profi sein könnte, nachdem er zuvor bereits betont hatte, im kommenden Jahr kürzerzutreten.

Doch der 56-Jährige wird auf die WM-Bühne zurückkehren. "Ich bin natürlich enttäuscht, weil ich weiß, dass ich es besser kann. Aber Respekt an Raymond", sagte Taylor.

Taylor ist 2016 auf den vierten Platz der Weltrangliste abgerutscht, gewann aber immerhin fünf Turniere, darunter die Champions League of Darts.

Weiterlesen