Nach seinem zweiten WM-Titel verneigt sich die internationale Presse vor dem "Oranje-Uhrwerk" Michael van Gerwen. Der unterlegene Gary Anderson verdient sich Respekt.

Mit seinem zweiten WM-Titel hat der Weltranglistenerste Michael van Gerwen sein historisches Dartsjahr endgültig vergoldet.

In einem Finale der Rekorde ließ "Mighty Mike" seinen großen Kontrahenten Gary Anderson nur zu Beginn an der Überraschung schnuppern, steigerte sich dann aber von Satz zu Satz und ließ letztlich keine Fragen offen.

Die internationalen Medien verneigen sich vor dem "Darts-König", zollen aber auch dem bravourös kämpfenden Schotten Respekt. SPORT1 fasst die Pressestimmen zusammen.

Großbritannien

Daily Mirror: "Das Oranje-Uhrwerk Michael van Gerwen war im siebten Himmel im Alexandra Palace, als er zu seinem zweiten WM-Titel stürmte. Der holländische Zerstörer überrollte Gary Anderson im einseitigsten Finale seit fünf Jahren. Auch wenn es vorhersehbar war, war es eine Naturgewalt, die über "Braveheart" Anderson fegte."

Sun: "Holländische Dominanz: Dank seiner großartigen Form wird Michael van Gerwen zum zweiten Mal Weltmeister, nachdem er Gary Anderson vernichtet hat."

The Scotsman: "Vor lauten und voll besetzten Zuschauerrängen ging der "Flying Scotsman" aus Musselburgh früh in Führung, konnte aber auf die Dauer nicht mit dem Niederländer mithalten, der in seiner eigenen Liga spielte."

Niederlande

De Telegraaf: "Die letzten 24 Monate haben keinen Schaden bei Michael van Gerwen hinterlassen. Das Darts-Phänomen aus Brabant verdient nach der Darts-WM mehr als doppelt so viel wie der Weltranglisten-Zweite."

AD: "Tränen bei van Gerwen: 'Ich bin so glücklich jetzt'"

Deutschland

BILD: "'Mighty Mike' ist der Darts-König"

Weiterlesen