James Wade dreht gegen Michael Smith eine verloren geglaubte Partie. Dave Chisnall und Daryl Gurney ziehen zum ersten Mal in ihren Karrieren ins WM-Viertelfinale ein.

Nach einer wahren Energieleistung ist James Wade gegen "Bully Boy" Michael Smith ins Viertelfinale der PDC Darts-WM eingezogen. "The Machine" kämpfte sich nach einem 1:3-Rückstand zurück und drehte die Partie am Ende gegen einen resignierenden Smith.

Dabei erwischte der 26-jährige Außenseiter einen Blitzstart. In den ersten beiden Sätzen spielte der "Bully Boy" wie entfesselt, überließ seinem Kontrahent gerade einmal ein Leg.

Momentum wechselt die Seiten

Mit dem Rücken zur Wand fand Wade aber ins Spiel und übernahm spätestens nach dem fünften Satz, den "The Machine" in fünf Legs gewann, die Kontrolle. Die Scores des "Bully Boys" wurden schwächer, Wade visierte die Doppelfelder konsequenter an und das Momentum wechselte die Seiten.

Die Durchgänge sechs und sieben dominierte Wade ohne Legverlust und zog am Ende mit einem 3-Dart-Average von 94,01 Punkten ins Viertelfinale ein.

Erstes Viertelfinale für "Chizzy"

Zum ersten Mal erreichte der Weltranglistensiebte Dave Chisnall das Viertelfinale bei der PDC Darts-WM. Gegen "The Cobra" Jelle Klaasen setzte sich "Chizzy" mit 4:2 in Sätzen durch.

Der Engländer dominierte das Duell bis zum 3:1 klar und sah im vierten Satz schon wie der sichere Sieger aus. Doch "The Cobra" biss sich noch einmal ins Spiel und startete ein starkes Comeback. Durchgang vier ging an den Niederländer und auch im nächsten Satz punktete Klaasen stark.

Aber "Chizzy" bekam die Kurve und beendete Klaasens Zwischenspurt gerade noch vor einem möglichen Entscheidungssatz. Damit steht der Engländer zum ersten Mal im Viertelfinale der Darts-WM und trifft dort auf Titelverteidiger Gary Anderson. (SERVICE: Der Zeitplan der Darts-WM)

Zuvor war er dreimal im Achtelfinale gescheitert.

Gurney macht sich keine Freunde

Auch Daryl Gurney erreichte zuvor erstmals das Viertelfinale bei der Darts-Weltmeisterschaft in London. "SuperChin" musste beim 4:3 gegen Mark Webster wegen seiner schwachen Doppelquote aber lange zittern.

In der Runde der letzten Acht wartet nun der Sieger des Duells zwischen Michael van Gerwen und Darren Webster (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Sowohl Gurney (28,6 Prozent) als auch "The Spider" Webster (24,5) offenbarten eklatante Schwächen auf die Doppelfelder. So konnte Gurney nach zahlreichen Fehlversuchen erst seinen siebten Match-Dart auf die Doppel-20 verwerten.

Zuvor hatte sich der Nordire bereits mit dem Publikum angelegt, das auf die zahlreichen Fehlwürfe entsprechend reagiert hatte.

Die Ergebnisse des Tages im Überblick:

13.30 Uhr:
M. Webster - Daryl Gurney 3:4
Dave Chisnall - Jelle Klaasen 4:2
James Wade - Michael Smith 4:3

20 Uhr:
Peter Wright - Ian White
Phil Taylor - K.Huybrechts
Michael van Gerwen - D.Webster

Weiterlesen