Jelle Klaasen
Jelle Klaasen unterliegt beim World Matchplay überraschend Justin Pipe. © Getty Images

Beim World Matchplay geht das Favoritensterben weiter: Am Sonntag setzt sich Justin Pipe gegen Jelle Klaasen durch, Cristo Reyes wirft Robert Thornton raus.

Nachdem am ersten Tag mit Michael Smith und James Wade schon zwei Top-Spieler die Segel streichen mussten, geht am Samstag das Favoritensterben beim World Matchplay (22. bis 30. Juli täglich LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) munter weiter.

Im ersten Match der Nachmittags-Session unterlag Jelle Klaasen dem Engländer Justin Pipe mit 5:10. Die "Cobra" zeigte in dem Erstrunden-Match eklatante Schwächen und veranstaltete ein regelrechtes Fehlwurf-Festival.

Nachdem der Niederländer gleich zwei Breaks hinnehmen musste, lag er schnell mit 0:5 zurück. Erst seine zehnte Chance mit einem Doppelfeld ein Leg zu gewinnen, konnte Klaasen nutzen.

Die "Cobra" konnte letztlich nur noch für Ergebniskorrektur sorgen.

Pipe steht damit in der zweiten Runde. Er spielte zwar ordentlich, sicherlich aber nicht überragend. Vielmehr profitierte er von eklatanten Schwächen auf die Doppel eines über weite Strecken indisponierten Niederländers.

Cristo Reyes besiegt "The Thorn"

Auch im zweiten Match setzte sich der Außenseiter durch. Cristo Reyes aus Spanien besiegte den Schotten Robert Thornton mit 10:3. Dabei überzeugte "The Spartan" mit einem starken Average jenseits der hundert Punkte. Mit der Treffsicherheit des Spaniers konnte "The Thorne" zu keinem Zeitpunkt mithalten.

Darts-Krimi zwischen van de Pas und Gurney

Einen wahrhaften Darts-Thriller lieferten sich Benito van de Pas und Daryl Gurney. Die Zuschauer in den Winter Gardens von Blackpool erlebten das erwartet spannende Duell zweier ebenbürtiger Athleten.

Dabei sah der Niederländer van de Pas nach einer furiosen Aufholjagd schon wie der sichere Sieger aus. Im 17. Leg, beim Stand von 9:7 und eigener Aufnahme vergab er jedoch drei Match-Darts.

Gurney schafft in der Folge das Reabreak, holte sich auch die nächsten drei Legs und gewann letztlich und mit 11:9.

Suljovic gibt sich keine Blöße

Keine Probleme hatte dagegen Mensur Suljovic. Der an sieben gesetzte Österreicher setzte sich souverän gegen den Schotten John Henderson mit 10:4 durch.

Nach zwei frühen Breaks ging "The Gentle" schnell mit 5:0 in Führung. Zwar konnte Henderson nach einer kurzen Schwächephase des Österreichers zwischenzeitlich auf 3:5 verkürzen. Doch mehr als ein weiteres Leg konnte der Highlander in der Folge nicht mehr gewinnen.

Die Sonntagsspiele im Überblick

Nachmittags-Session (Best of 19 Legs):

Jelle Klaasen - Justin Pipe 5:10
Robert Thornton - Cristo Reyes 3:10
Benito van de Pas - Daryl Gurney 9:11
Mensur Suljovic - John Henderson 10:4

Abend-Session (Best of 19 Legs):

Dave Chisnall - Mervyn King
Phil Taylor - Gerwyn Price
Raymond van Barneveld - Joe Cullen
Kim Huybrechts - Alan Norris

Weiterlesen