Am 8. Spieltag der Darts Premier League kommt es zum großen Showdown der Holland-Stars Michael van Gerwen und Raymond von Barneveld - mit einem überraschendem Ende.

Michael van Gerwen erlebte den 8. Spieltag der Darts Premier League mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Zwar besiegte der Niederländer James Wade in der Manchester Arena mit 7:4 und blieb dadurch im 44. Spiel in Folge vor laufenden TV-Kameras ungeschlagen - damit brach der Weltranglistenerste den Rekord von Legende Phil Taylor und es war zudem das 18. TV-Spiel in Folge, bei dem MvG einen Average von 100 Punkten oder mehr aufwies (ebenfalls Rekord).

Allerdings verlor van Gerwen später sein zweites Match des Abends gegen Raymond van Barneveld, der die Serie damit auch beendete.

Zuerst aber gab sich van Gerwen gegen "The Machine" keine Blöße. James Wade lieferte der Nummer eins der Welt einen harten Fight. Der Engländer brachte es auf einen Average von 100,84 Punkten und eine Doppelquote von 40 Prozent. (MvG: 104,2 Punkte / 30,43 Prozent)

Anderson ohne Mühe

Im zehnten Leg machte van Gerwen allerdings alles klar, nach sechs perfekten Darts beendete er das Leg letztlich mit zwölf Würfen und holte sich die 6:4-Führung. Auch den anschließenden Matchball vollendete der Niederländer souverän. 

Wenig Mühe hatte dagegen Gary Anderson in seinem Duell gegen Kim Huybrechts. Der Schotte gewann souverän mit 7:2. Der "Hurricane" brachte es lediglich auf einen Punktedurchschnitt von 91,55 - zu wenig, um in der Weltspitze mithalten zu können.

Fest steht allerdings jetzt schon: Für Kim Huybrechts ist die Premier League damit gelaufen. Der 31-Jährige hat keine Chance mehr, vor dem Elimination Day am 9. Spieltag auf den rettenden achten Platz zu kommen. (Die Tabelle der Darts Premier League)

Im dritten Spiel des Abends kam es zum Kracher zwischen Peter Wright und Phil Taylor. Nach einem guten Start verspielte "The Power" den fast sicher geglaubten Sieg beim Stand von 6:3 fast noch.

Wright kämpfte sich auf 5:6 heran und hatte sogar noch die Chance auf das Remis. Der Schotte vergab allerdings seine Checkout-Möglichkeit bei 121 Punkten. Taylor schnappte sich dadurch doch noch den Sieg. Der 56-Jährige traf jedes zweite Doppelfeld und mit drei Darts im Schnitt 98,75 Punkte. (Wright: 102,45 Punkte / 29,41 Prozent)

Barney stoppt van Gerwens Serie

Mit seinem 7:5-Erfolg über Jelle Klaase wirft Adrian Lewis die "Cobra" aus der Premier League. Auch der Niederländer hat keine Chance mehr auf Platz acht.

In der letzten Partie des Tages hat Raymond van Barneveld die Serie von Michael van Gerwen gestoppt. Nach einem furiosen Auftakt und einer schnellen 3:0-Führung für Barney, drehte der Weltranglistenerste auf. Die nächsten vier Legs gingen alle an "The Green Machine". 

Dann aber war Barney wieder am Zug, drei Legs später hieß es 6:4 - für van Barneveld. Im elften Leg vergab er den ersten Matchdart auf die Doppel 16. Dann aber gelang es ihm doch noch, van Gerwen den Knockout im zwölften Leg zu verpassen.

Das Highlight der Partie: Acht perfekte Darts im dritten Leg von van Barneveld.

Die Partien am 8. Spieltag:

Michael van Gerwen - James Wade 7:4
Gary Anderson - Kim Huybrechts 7:2
Phil Taylor - Peter Wright 7:5
Adrian Lewis - Jelle Klaasen 7:5
Raymond van Barneveld - Michael van Gerwen 7:5

Weiterlesen