Felix Sturm (l.) tritt am 8. November gegen Robert Stieglitz an

Der Gewinner des Boxkampfes zwischen Felix Sturm und Robert Stieglitz am 8. November in Stuttgart soll gegen Weltmeister Arthur Abraham treten. Das gab der Weltverband WBO bekannt.

"Wir werden den Kampf Sturm gegen Stieglitz zu einem Ausscheidungskampf machen", sagte der WBO-Offizielle Istvan Kovacs der "Sport Bild": "Der Gewinner ist dann der Pflichtherausforderer von Weltmeister Arthur Abraham."

Endgültig beschlossen werden soll die Entscheidung bei der Versammlung des Verbandes vom 27. bis 31. Oktober in Las Vegas (USA).

Dass Sturm dabei bisher nur im Mittelgewicht und noch nie im Supermittelgewicht geboxt hat, sieht der Weltverband offenbar nicht als Hindernis an.

"Sturm hat so viele Verdienste im Boxen. Daher würden wir ihn auch im Supermittelgewicht als Pflichtherausforderer akzeptieren", sagte Kovacs.

Auch Champion Abraham, der seinen Titel im Supermittelgewicht am Samstag in Kiel gegen den Engländer Paul Smith verteidigt hatte, ist bereit für den Fight.

"Ich will gegen den Gewinner des Kampfes zwischen Robert Stieglitz und Felix Sturm in den Ring steigen", sagte der 34-Jährige: "Dann haben die beiden die Chance, um eine WM zu boxen. Das wäre ein schöner Kampf für die deutschen Fans."

Der Kampf zwischen den beiden Ex-Weltmeistern Sturm und Stieglitz wird zunächst in einer Gewichtsklasse zwischen dem Mittelgewicht (bis 72,5 Kilogramm) und dem Supermittelgewicht (bis 76,2) bei knapp über 75 Kilogramm ausgetragen.

Das vereinbarten die Profis im Vorfeld ihres ersten Aufeinandertreffens.