Frank Lampard dürfte "not amused" sein © Getty Images

Frank Lampard hat Probleme mit einer Mieterin. Die Frau soll als Domina einen Sex-Kerker betreiben und ihren Kunden zudem Drogen verkaufen.

Frank Lampard hat bereits zu seiner aktiven Zeit für das Ende seiner Fußballerkarriere vorgesorgt. Zusammen mit seinem Vater besitzt der Ex-Profi mehrere Immobilien. In einem dieser Häuser in London sollen sich laut The Sun jedoch ungeheuerliche Dinge abspielen.

Wie das englische Boulevard-Blatt berichtet, nutze eine Mieterin das Gebäude als Domina und habe die vier Wände in einen Sex-Kerker verwandelt.

Reporter enthüllt Machenschaften

Ein Undercover-Reporter habe sich demnach über eine Escort-Agentur für 800 Pfund Zugang zu "Diverse Stacey" verschafft. So laute der Künstlername der 37-jährigen Davina Ward, einer ehemaligen Bodybuilderin.

Ward soll sich als Fitnesstrainerin ausgegeben haben, als sie das monatlich 3.400 Pfund kostende Anwesen anmietete. Doch statt Fitnessgeräten befinden sich im Inneren Sexspielzeuge und Peitschen.

Dort, inmitten von unwissenden Familien und Bankern, soll "Diverse Stacy" ihren Kunden als Domina die Wünsche erfüllt haben und in Pornofilmen mitgespielt haben.

Lampard will Vorfall untersuchen lassen

Auch mit Drogen versorge sie ihre Kunden - gegen ein entsprechendes "Trinkgeld". "Londons heißeste, versauteste und verdammt nochmal wildeste Frau", wie sich Ward in ihrem Profil selbst beschreibt, muss nun jedoch mit Konsequenzen rechnen.

Ein Sprecher Lampards, der nur wenige Kilometer entfernt wohnt, kündigte eine Untersuchung an: "Er hat mehrere Immobilien, die alle von seiner Agentur verwaltet werden. Diese wird die ernsten Anschuldigungen sofort untersuchen."

Weiterlesen