Sunderland v West Ham United - Premier League
Darron Gibson steht in Sunderland noch bis Juni 2018 unter Vertrag © Getty Images

Sunderland-Profi Darron Gibson zieht in einem sichtlich angetrunkenen Zustand über seinen eigenen Klub her. Auch die Mitspieler bekommen ihr Fett weg.

Für Fußballprofis in aller Welt gibt es gewisse Regeln, die es einzuhalten gilt. Dazu gehört, sich einen übermäßigen Alkoholkonsum zu verkneifen und nicht über den eigenen Klub herzuziehen. 

Sunderland-Profi Darren Gibson scherte sich am Samstagabend nach einer 0:5-Pleite im Testspiel gegen Celtic Glasgow nicht darum und brach beide Regeln - zu seinem Leidwesen wurde er dabei auch noch gefilmt.

Unflätige Worte auf Video

"We're fucking shit", lallte der 29 Jahre alte Ire, der erst seit Anfang des Jahres beim englischen Zweitligaklub unter Vertrag steht. 

Und weiter: "Es gibt zu viele Leute im Verein, denen der Klub scheißegal ist". Aus seinen Äußerungen wurde klar, dass er vor allem seine drei Teamkollegen Lamine Koné, Jeremain Lens und Wahbi Khazri auf dem Kieker hat.

Wie es mit Gibson, der in vergangenen Rückrunde zwölf Mal zum Einsatz kam, weitergeht, steht noch nicht fest. Der FC Sunderland reagierte bislang noch nicht auf das Video. 

Weiterlesen