FBL-ESP-LIGA-BARCELONA-ESPANYOL
Gerard Pique muss die Hochzeit von Lionel Messi wohl schwänzen. Das liegt aber nicht an persönlichen Abneigungen © Getty Images

Ein Streit zwischen Popsängerin Shakira und der Verlobten von Lionel Messi hat Konsequenzen. Die Freundin von Gerard Pique möchte nicht zur Messi-Hochzeit.

Zickenkrieg beim FC Barcelona: Eigentlich sollte in der katalanischen Metropole gerade eitel Sonnenschein herrschen, immerhin ist man sportlich in allen Wettbewerben aussichtsreich vertreten.

Jetzt sorgen aber Spielerfrauen für Aufregung - die Prominentesten noch dazu. Lionel Messi feiert am 24. Juni seine Hochzeit, natürlich lud er seinen Mannschaftskollegen Gerard Pique ein.

Der darf jetzt aber wohl nicht kommen. Der Grund: Shakira, Popsängerin und Freundin von Pique, hat sich mit Messis Verlobter Antonella zerstritten, soll laut der spanischen Zeitung El Pais deshalb die Hochzeitseinladungen zu den Feiern in Argentinien und Barcelona nicht angenommen haben.

Absage hat Hintergrund

Die Fehde zwischen Antonella und Shakira hat einen Hintergrund - und der hat mit Gerard Pique zu tun. Der Spanier soll 2010 eine enge Freundin von Antonella wegen Shakira verlassen haben. Dazu kommt, dass Shakira sich mit ihrer Familie immer einen Extra-Platz im Stadion sichert, nicht bei den anderen Spielerfrauen sitzt.

In Argentininen wird Shakira bei der kirchlichen Trauung also fehlen. Ihr Freund soll ihr nachfolgen. Und das, obwohl er seit Jahren mit Messi das Trikot und eine Freundschaft teilt.

Weiterlesen