Cristiano Ronaldo signage at Madeira Airport
Cristiano Ronaldo hat nun einen eigens nach ihm benannten Flughafen © Getty Images

Eine portugiesische Insel benennt seinen Flughafen zu Ehren Cristiano Ronaldos um. Allerdings sind nicht alle Besucher mit dem neuen Namen einverstanden.

Die portugiesische Insel Madeira wird immer mehr zu "CR7-Land": Ab Mittwoch trägt nun der Flughafen der Atlantik-Insel den Namen "Aeroporto Cristiano Ronaldo".

Der berühmteste Sohn der Insel hat auf Madeira bereits ein eigenes Museum, ein Hotel und eine Statue.

Die Entscheidung, den Airport nach dem 32-Jährigen zu benennen, fiel bereits nach dem EM-Triumph Portugals im Juli. In der vergangenen Woche brachten Arbeiter das Konterfei des Real-Stars über der Eingangshalle an.

Allerdings ist nicht ganz Madeira begeistert von der "Ronaldoisierung" der Insel. Bei einer Petition gegen die Umbenennung kamen 2500 Unterschriften im Internet zusammen.

"Ich glaube, dass es eine Dummheit und ein Mangel an Respekt ist, die Umbenennung infrage zu stellen. So können wir einen großartigen Sportler und einen großen Portugiesen ehren", sagte der Präsident der Region Madeira, Miguel Albuquerque, zu A Bola.

Ronaldo wird den Flughafen sehr wahrscheinlich selbst eröffnen. Am Mittwochabend trifft der Europameister mit Portugal in einem Testspiel auf Schweden. Die Partie steigt auf Madeira.

Weiterlesen