Ein Nordire verkleidet sich als Schotte: Rory McIlroy trägt Kilt.

Da hat es jemand offenbar richtig krachen lassen! Golfstar Rory McIlroy hat den Sieg im Ryder Cup kräftig begossen und posiert auf Instagram nur mit einem Kilt begleitet. Auch zwei US-Boys schlüpften ins gewagte Outfit.

Eigentlich ist Rory McIlroy (25) Nordire, doch bei der Siegesfeier nach dem Ryder Cup griff der Golfer auf ein traditionell schottisches Kleidungsstück zurück. "Habe es letzte Nacht auf schottische Weise mit Stevie G krachen lassen", schreibt der Ex-Verlobte von Tennissternchen Caroline Wozniacki (24) auf Instagram. Ganz nebenbei enthüllt die ehemalige Nummer eins der Welt dabei ein beachtliches Six-Pack.

Mit Stevie G hat er Stephen Gallacher (39) betitelt, seinen schottischen Mitspieler aus dem Team Europa. Er ist ebenfalls auf dem Foto zu sehen, allerdings trägt er im Gegensatz zu Rory McIlroy noch all seine Kleidungsstücke am Leib und hat keine lustige Perücke auf dem Kopf.

Allerdings war der nordirische Golfstar nicht der einzige Partygast, der sich in dem schottischen Outfit zeigte. Auch Teile des Team USA feierten auf der Sause mit und Rickie Fowler (25) sowie Bubba Watson (35) zeigten sich ebenfalls oberkörperfrei und nur mit einem Kilt bekleidet, wie ein anderes Instagram-Bild beweist.