Julia Sude und Chantal Laboureur zählen bei der Beachvolleyball-WM in Wien zu den Favoriten
Julie Sude (l.) und Chantal Laboureur holen sich den zweiten Major-Sieg © Getty Images

Chantal Laboureur und Julia Sude triumphieren zum zweiten Mal bei einem Major der World Tour. Das Duo krönt eine überragendes Turnier mit einem klaren Final-Sieg.

Die Beachvolleyballerinnen Chantal Laboureur und Julia Sude haben ihren zweiten Major-Sieg auf der World-Tour errungen.

Das Duo aus Stuttgart und Friedrichshafen besiegte im Finale von Gstaad die Weltranglisten-Ersten Larissa/Talita aus Brasilien mit 2:0 (21:18, 22:20) und krönte ein überragendes Turnier in der Schweiz.

"Wir hatten sie noch nie zuvor geschlagen. Es bei diesem überragenden Turnier zu tun, macht mich so glücklich", sagte Laboureur. Sude fügte hinzu: "Ich kann nicht glauben, dass wir die Goldmedaille gewonnen haben. Das ist ein riesiger Erfolg für uns."

Zuvor hatten Laboureur/Sude nur 2016 in Porec/Kroatien ein Turnier der Major-Serie gewonnen. Der Sieg in Gstaad ist gleichzeitig mit einem Preisgeld von 40.000 Dollar (35.083 Euro) verbunden.

Die anderen beiden deutschen Teams waren im Achtelfinale ausgeschieden. Victoria Bieneck und Isabel Schneider (Berlin/Leverkusen) hatten gegen die Tschechinnen Barbora Hermannova und Marketa Slukova verloren. Nadja Glenzke und Julia Großner (Berlin) waren an Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes (Kanada) gescheitert.

Glenzke/Großner waren für die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst nachgerückt. Die Hamburgerinnen mussten aufgrund von andauernden Schulterproblemen bei Walkenhorst für das Turnier absagen. Zuvor hatte das deutsche Top-Duo bereits auf das Turnier in Kühlungsborn verzichtet.

Weiterlesen