BASKETBALL-EURL-KAUNAS-BAMBERG
Bambergs Nikos Zisis (r.) war mit 15 Punkten der beste Werfer seiner Mannschaft © Getty Images

Brose Bamberg kassiert die nächste Niederlage in der Euroleague gegen Fenerbahce Istanbul. Aber nur ein starkes Schlussviertel reicht am Ende nicht.

Der deutsche Meister Brose Bamberg hat in der Euroleague die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Spielen kassiert. Die Franken, deren Aus nach der Gruppenphase bereits besiegelt ist, verloren gegen den Vorjahresfinalisten Fenerbahce Istanbul 78:83 (38:42).

Bereits im Hinspiel war es eng zugegangen, in Istanbul unterlag das Team von Trainer Andrea Trinchieri im Oktober mit 66:67.

Am Donnerstag waren vor allem die schlechte Wurfquote und ein schwaches drittes Viertel ausschlaggebend für die 17. Niederlage im 26. Euroleague-Spiel. Nur 25 der 63 Würfe der Baskets fanden ihren Weg in den Korb, während die effizienten Gäste über 50 Prozent ihrer Versuche verwandelten.

Mit 15 Punkten waren Nikos Zisis und Fabien Causeur die erfolgreichsten Werfer der Gastgeber, deren Aufholjagd im Schlussviertel zu spät kam. Zwischenzeitlich hatten die Baskets mit 18 Punkten hinten gelegen, diesem Rückstand lief Trinchieris Team bis zum Ende nach.

Weiterlesen