Bayern München bleibt im EuroCup ungeschlagen
Nihad Dedovic und Co. vergaben ihre erste Chance aufs Halbfinale im Euro Cup © Getty Images

Bayern München verpasst im zweiten Spiel gegen Unicaja Malaga den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale des EuroCups. Jetzt muss Spiel 3 am Mittwoch die Entscheidung bringen.

Bayern München hat im Kampf um den erstmaligen Halbfinal-Einzug im EuroCup den ersten Matchball vergeben.

Im zweiten Spiel der Viertelfinal-Serie best-of-three unterlag das Team von Trainer Sasa Djordjevic beim spanischen Vertreter Unicaja Malaga mit 67:82 (31:41) und muss die entscheidende dritte Partie am kommenden Mittwoch in München nun unbedingt gewinnen.

Das erste Duell hatte der Tabellendritte der Bundesliga am vergangenen Dienstag mit 91:82 für sich entschieden.

Vor 8464 Zuschauern spielten die Münchner nach einer engen Anfangsphase ein schwaches zweites Viertel und gerieten durch einen 18:3-Lauf der Andalusier ins Hintertreffen.

Bayern verpasst Comeback

In der zweiten Hälfte drückten die Gäste den Rückstand mehrfach in den einstelligen Bereich, in Schlagdistanz kamen sie jedoch nicht mehr. Beste Münchner Werfer waren Anton Gavel und Nick Johnson mit je zehn Zählern.

Bayerns möglicher Gegner in der Vorschlussrunde steht unterdessen fest. Kuban Krasnodar, das es in der vergangenen Saison noch bis ins Halbfinale des EuroLeague geschafft hatte, setzte sich gegen Zenit St. Petersburg in zwei Spielen durch und wartet nun auf seinen Gegner. Die Russen werden von Alba Berlins früherem Trainer Sasa Obradovic betreut.

Weiterlesen