Devin Booker erzielte 19 Punkte und 15 Rebounds
Devin Booker erzielte 19 Punkte und 15 Rebounds © Imago

Der FC Bayern München ringt Bundesliga-Primus ratiopharm Ulm im EuroCup nieder. Devin Booker dominiert unter dem Korb. ALBA Berlin zieht den Kürzeren.

Der frühere Deutsche Meister Bayern München hat zum Auftakt der Top-16-Runde im EuroCup ein Ausrufezeichen gesetzt.

Die Münchner gewannen beim in der Bundesliga noch ungeschlagenen deutschen Vizemeister ratiopharm Ulm mit 68:57 (39:32). Die weiteren Gegner der beiden Bundesligisten in der Vierergruppe F sind Chimki Moskau/Russland und Lietkabelis Panevezys/Litauen. Devin Booker war bei den Gästen mit 19 Punkten und 15 Rebounds der dominierende Mann.

"Ich bin nie zufrieden. Ich kann immer noch mehr bringen. Man darf nie zufrieden sein", sagte der Matchwinner: "Wir haben heute über starke Defense zu starker Offense gefunden, das war der Plan. Sie haben uns zuhause geschlagen, wir konnten heute hier die Antwort geben. Das war der Plan."

Eine Heimniederlage gab es für Pokalsieger ALBA Berlin. Der Altmeister musste sich dem spanischen Vertreter Unicaja Malaga mit 69:77 (26:41) geschlagen geben. In der Gruppe H hat es ALBA außerdem mit Valencia Basket und Cedevita Zagreb/Kroatien zu tun. Jeweils zwei Teams aus jeder der vier Gruppen kommen ins Viertelfinale.

Weiterlesen