MHP Riesen Ludwigsburg v FC Bayern Muenchen - easyCredit BBL
Anton Gavel avancierte bei Lietkabelis Panevezys zum Topscorer © Getty Images

Der FC Bayern siegt im Eurocup in Litauen und qualifiziert sich vorzeitig für die nächste Runde. Ratiopharm Ulm scheidet hingegen trotz großer Aufholjagd aus.

Der frühere deutsche Basketball-Meister Bayern München hat im EuroCup im Eiltempo das Viertelfinale erreicht, Bundesliga-Tabellenführer ratiopharm Ulm ist dagegen vorzeitig ausgeschieden.

Die Münchner feierten beim 78:72 (39:40) in Litauen gegen Lietkabelis Panevezys den vierten Sieg im vierten Spiel der Top-16-Runde in der Gruppe F und qualifizierten sich vorzeitig für die Playoffs.

Für Vizemeister Ulm ist trotz fulminanter Aufholjagd nach dem 84:85 (33:39) beim russischen Spitzenteam Chimki Moskau und der vierten Niederlage das Aus bereits besiegelt. Nach dem Viertelfinal-K.o. im deutschen Pokal können sich die Ulmer ganz auf die Bundesliga konzentrieren. 

Nur noch theoretische Chancen hat Pokalsieger ALBA Berlin nach dem ernüchternden 83:99 (34:50) in Kroatien gegen den Tabellenletzten Cedevita Zagreb in der Gruppe H. Die Berliner haben lediglich einen Sieg auf dem Konto. Zwei Teams aus jeder Gruppe kommen weiter.

Bei den Münchnern waren Nick Johnson, Anton Gavel, Devin Booker und Bryce Taylor mit jeweils zwölf Punkten beste Werfer. Nationalspieler Maik Zirbes, bis zum Saisonende vom israelischen Rekordchampion Maccabi Tel Aviv ausgeliehen, kam noch nicht zum Einsatz.

Für die Ulmer, die weiter auf den verletzten Nationalspieler Per Günther verzichten mussten, sammelte Augustine Rubit 20 Zähler. Erfolgreichster Berliner Korbjäger war Elmedin Kikanovic (18).

Weiterlesen