BASKET-EURL-BARCELONA-OLYMPIACOS
Daniel Hackett (r.) spielte zuletzt für Olympiakos Piräus © Getty Images

Die Franken machen die Verpflichtung von Daniel Hackett perfekt. Der Italo-Amerikaner kommt vom Euroleague-Vizemeister nach Bamberg. Ein Risiko gibt es aber.

Meister Brose Bamberg hat seinen Kader-Umbau fortgesetzt und mit Daniel Hackett einen hochkarätigen Neuzugang präsentiert.

Hackett, der sowohl die italienische als auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, kommt vom griechischen Spitzenklub Olympiakos Piräus zu den Oberfranken, wo er einen Zweijahresvertrag erhält.

Der 29-Jährige, der sowohl auf den beiden Guard-Positionen als auch auf dem Flügel einsetzbar ist, könnte bei Bamberg Leistungsträger Janis Strelnieks ersetzen, der seinerseits in der kommenden Saison beim Euroleague-Finalisten aus Piräus aufläuft.

"Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen. Brose ist ein Verein, der sich in Europa in den letzten Jahren einen Namen gemacht hat. Ich habe meine Verletzung vollständig auskuriert und bin mir sicher, dass ich dem Team helfen kann, um möglichst viele Spiele zu gewinnen.

In der abgelaufenen Spielzeit kam Hackett, der insgesamt vierte Neuzugang der Franken, bei Olympiakos aufgrund einer Fuß-Verletzung seit Dezember 2016 nicht mehr zum Einsatz.

Weiterlesen