Fans von Phoenix Hagen
Hagens Fans bedauern das Bundesliga-Aus ihrer Mannschaft © Getty Images

Die Insolvenz von Phoenix Hagen sorgt bei vielen Klubs für ausbleibende Einnahmen und Mehrkosten. Die BBL sorgt deshalb nun für eine Entschädigung.

Die Basketball Bundesliga entschädigt seine Klubs für die durch den Rückzug von Phoenix Hagen entstandenen Kosten. Die BBL beschloss auf ihrer AG-Sitzung in Bonn eine entsprechende Ausgleichszahlung an die verbliebenen 17 Bundesligateams.

"Wir haben eine Kompensationszahlung vereinbart, die die Klubs berücksichtigt, die einen Heimspielausfall haben oder die schon ein Auswärtsspiel in Hagen spielen mussten und dementsprechend Mehrkosten hatten", sagte Geschäftsführer Stefan Holz am Rande des Allstar Days.

Demnach erhalten Teams, denen durch Hagens Aus ein Heimspiel wegfällt, einen höheren vierstelligen Betrag. Für ein bereits absolviertes Auswärtsspiel gibt es eine kleinere vierstellige Summe. "Das deckt nicht den Ausfall ab, ist aber ein Solidargedanke", meinte Holz.

Als Folge der Hagener Insolvenz überlege die Liga zudem, das Lizenzierungsverfahren zu verbessern. Der Traditionsklub hatte Ende November den Spielbetrieb eingestellt.

Weiterlesen