Oldenburgs Dauerbrenner Rickey Paulding will mit seinem Team auch gegen die Oettinger Rockets gewinnen
Rickey Paulding spielt seit 2007 in Oldenburg © Getty Images

Die EWE Baskets Oldenburg scheiden im Achtelfinale der Champions League aus. Ein katastrophales zweites Viertel kostet den Oldenburgern das Weiterkommen.

Basketball-Bundesligist EWE Baskets Oldenburg ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden.

Der frühere Meister und Pokalsieger musste sich beim türkischen Klub Banvit BK mit 61:70 (26:36) geschlagen geben.

Ausschlaggebend für die Niederlage war ein Blackout im zweiten Viertel, als den Baskets lediglich sechs Punkte gelangen.

Bester Werfer der Oldenburger war der US-Amerikaner Brian Qvale mit 13 Punkten.

Noch im Rennen sind in der Champions League die MHP Riesen Ludwigsburg, die ihr Heimspiel gegen Neptunas Kleipedas mit 73:61 gewonnen hatten.

Das Rückspiel in Litauen findet am Mittwoch statt. Der dritte deutsche Vertreter, die Frankfurt Skyliners, hatte das Achtelfinale verpasst.

Weiterlesen