News der Woche – 9
News der Woche – 9
Stephan Bernhard -

Der vielleicht beste Tag in Marokko, ein Wavepool-Surfer mit übersteigertem Selbstbewusstsein und Kelly Slaters neuester "Ride" – das alles und noch viel mehr gibt es in unseren News der Woche.

Wie gut kann man in einem Wavepool surfen lernen?

Ziemlich gut, oder zumindest kann man ein ziemlich gutes Selbstbewusstsein als Surfer entwickeln. Denn Mo Rahma stammt aus Dubai und lernte im Wavepool Wadi Adventures zu surfen. Ein teures Vergnügen. Dauert die Fahrt zu dem Wavepool durch die Wüste doch schon 90 Minuten (gut, in dieser Gegend gibt es Benzin fast für umsonst), kostet der Eintritt dann 30 Dollar und die Surfsession nochmal 60 Dollar – für etwa 10 Wellen. Aber dieser Aufwand scheint sich gelohnt zu haben, denn letzten Montag war Mo Rahma in Irland und wartete dort auf einen wahren Megaswell. Und als der kam, ließ er sich ohne zu zögern von einem Jetski in eine der Wasserwände von Mullaghmore ziehen. Ob er tatsächlich schon für diese Herausforderung bereit war? Seht selbst...

[embed]https://youtu.be/HN8bcn5XAHE

Kelly Slater hat neue Wavepool-Pläne

Kelly hat sich zu Wort gemeldet und verkündet, dass er an einem Wavepool 2.0 arbeitet. "Mehr Sections, mehr Wellen, Möglichkeiten für Airs und wohl eine Linke", verspricht er in seinem neuesten Post. Und wie immer, wenn Kelly etwas verspricht, wird er Wort halten. Bis dahin kann man hier auf Prime-Surfing schon mal als Copilot mit Kelly durch die Tube in seinem Wavepool 1.0 surfen.

Kelly schreitet wieder zur Tat und am Ende wird er wieder das Internet sprengen, so viel ist sicher. Kelly schreitet wieder zur Tat, und am Ende wird er wieder das Internet sprengen, so viel ist sicher.

Als der Monsterswell...

am Dienstag auf Europa traf, wagten wirklich nur ein paar todesverachtende Big-Wave-Charger eine Surfsession (wie das in Nazaré aussah, kann man hier bei Prime-Surfing sehen). An den Tagen danach lieferte der schwächer werdende Swell aber absolute Perfektion an einigen ausgewählten Spots. Ein kleiner Rundgang...

Diese Welle fand zum Beispiel Lee-Ann Curren an der Südspitze Portugals bei Sagres. Diese Welle fand zum Beispiel Lee-Ann Curren an der Südspitze Portugals bei Sagres.

Und dieser Big-Wave-Spot im spanischen Baskenland zeigte sich so clean, wie selten. Und dieser Big-Wave-Spot im spanischen Baskenland zeigte sich so clean wie selten.

[embed]https://www.instagram.com/p/BRL0kVHBoVf/?taken-by=carlodrechsel

Und Mundaka sah so aus.

Noch mehr Perfektion

Denn während es in Europa schon teils sehr gute Wellen zu finden gab, wurde der Jackpot etwas weiter südlich geknackt: in Marokko.

[embed]https://www.instagram.com/p/BRLelgdFxh2/

Und zum Schluss...

ein etwas verstörendes Foto aus Norwegen. Denn wer kann sich einen guten Grund vorstellen, warum man dort im Bikini surfen sollte? Wie lange die Session gedauert hat und ob die beiden inzwischen wieder aufgetaut sind, ist leider nicht überliefert.

Ja, das weiße Zeug am Boden ist Schnee. Ja, das weiße Zeug am Boden ist Schnee.

Und wer jetzt den besten Flat-Day-Fun und die schönste Sandbankarchitektur aller Zeiten sehen will, der findet das alles in den News der Woche von letzter Woche.



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

Weiterlesen