Rusty baut Anti-Hai-Surfboards
Rusty baut Anti-Hai-Surfboards
Simon Strangfeld -

In Australien und Neuseeland können ab sofort Anti-Hai-Surfboards von Rusty mit Zebramuster gekauft werden - Haiangriffe sollen damit unwahrscheinlicher werden.

Die Technik ist nicht neu

Der australische Surfbrand Rusty bietet seine Surfboards ab sofort mit dem haiabweisenden Zebramuster (SAMS) von Shark Mitigation Systems an. Allerdings ist das nichts Neues. Schon 2013 stellte die Firma erstmals Wetsuits vor, die mit ihren gestreiften Mustern Haie abschrecken sollen. Von damals ist auch das obige Bild von einem Surfer mit SAMS Wetsuit und Surfboard. Surfbretter mit identischem Muster können ab sofort in Australien und Neuseeland von Rusty gekauft werden. Wann und ob die Bretter in Europa auf den Markt kommen, ist unklar.

Funktionieren die Anti-Hai-Surfboards?

Einen 100% Schutz vor Haienangriffen gibt es nicht. Erst kürzlich sorgte der Fall eines 16-Jährigen für Aufsehen, der in Florida trotz eines Anti-Hai-Armbands beim Surfen gebissen wurde. Das Prinzip von Shark Mitigation Systems basiert darauf, sich optisch von typischen Beutetieren der Haie abzusetzen (ob das wirklich funktioniert, erklärt euch unser Hai-Experte hier). Laut einer Studie der University of Western Australia brauchen Haie durchschnittlich 400% länger, einen Wetsuit mit dem Streifenanzug anzugreifen als einen normalen schwarzen Wetsuit. Ein Prinzip, das laut des Herstellers auch auf Surfboards übertragen werden kann.

Anti-Hai-Surfboards 2 Das Surfboard von Rusty - wäre vor 4 Jahren voll im Trend gewesen.



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

Weiterlesen