News der Woche – 1
News der Woche – 1
Stephan Bernhard -

Alle News, die für uns Surfer wichtig waren oder werden, auf einen Blick. Heute mit einem unheimlichen Hainetz-Schlitzer und dem Wavepool 2.0, der Australien Goldmedaillen bescheren soll. 

Der Hainetz-Schlitzer von La Réunion

Eines der zerschnittenen Netze vor La Réunion. Eines der zerschnittenen Netze vor La Réunion. Eine Dokumentation zur Situation auf La Réunion findet ihr hier.

Dass die Insel La Réunion seit Jahren von einer Serie an Haiangriffen heimgesucht wird, ist bekannt. Auch dass daraufhin Surfen zuerst komplett verboten wurde und dann Hainetze an einigen Spots installiert wurden. Die Surfer schienen sicher, solange sie hinter den Netzen blieben. Doch nun haben wir durch den französischen Surfpro Jeremy Flores von einem unheimlichen Hainetz-Schlitzer gehört, der anscheinend die Netze vorsätzlich zerschneidet. Laut Jeremy, der auf La Réunion geboren wurde, gehen die Aktionen von militanten Umweltschützern aus, die behaupten, dass die Netze die Wanderung der Haie stören und so das ganze Ökosystem ins Ungleichgewicht bringen würden. Als Folge der heimlichen Zerstörungen geraten leider Surfer wieder in die Reichweite der Bullenhaie.

Das Olympiateam von Australien bekommt einen Wavepool

Gleich drei Wavepools idn in Australien geplant: in Sydney, Melbourne und Perth. Es gibt wohl auch schon eine fertige Testversion von The Cove irgendwo in Spanien. Angeblich waren die australischen Pros Julian Wilson und Josh Kerr auch schon dort. Gleich drei Wavepools sind in Australien geplant: in Sydney, Melbourne und Perth. Es gibt wohl auch schon eine fertige Testversion von The Cove irgendwo in Spanien. Angeblich waren die australischen Pros Julian Wilson und Josh Kerr auch schon dort. Mehr Infos zu den Projekten gibt es hier.

In Sachen Surfen und Olympia werden in Australien keine halben Sachen gemacht. Um sicherzugehen, dass das australische Team bei den olympischen Spielen 2020 Medaillen holt, wird nun ein Wavepool als Trainingsstätte gebaut. Und dabei handelt es sich keinesfalls um einen normalen Wavepool wie etwa in Wales. Nein, es geht um einen Wavepool 2.0. Das Konzept stammt von den Wavegarden-Entwicklern aus Spanien, die auch den Wavepool in Wales gebaut haben. Aber der brandneue Pool, der den Namen "The Cove" trägt, ist eckig und soll über 1.000 Wellen pro Stunde produzieren können. Barrels, versteht sich. Ein Traum für den Coach des australischen Nationalteams, Andy King: "Für das Training, das du in diesem Pool in drei oder vier Tagen absolvieren kannst, bräuchtest du im Ozean drei oder vier Monate."

Überraschungseier fluten Insel

Sturm Alex trägt die Verantwortung dafür, dass diese Woche die kleine Nordseeinsel Langeoog von einer Flut an Überraschungseiern heimgesucht wurde. Denn durch die aufgewühlte See verlor ein dänischer Frachter einige Container und die waren wohl randvoll mit den Spielzeugeiern. Die Folgen lassen sich am besten mit Bildern beschreiben...

Wakesurfen ist der neue heiße Scheiß

Zumindest für die Surfpros im Weihnachtsurlaub. Wobei anscheinend jeder Surfer seinen eigenen Stil entwickelt. Josh Kerr etwa wählt die Next-Level-Hightech-Variante, während Gabriel Medina brasilianische Gemütlichkeit walten lässt.

[embed]https://www.instagram.com/p/BO28VRch_8O/

 

[embed]https://www.instagram.com/p/BO7isMID_8H/?taken-by=gabrielmedina

Und zum Schluss...

kommt ein Fisch geflogen. Und zwar für Big-Wave-Pro Greg Long in Nazaré...

[embed]https://www.instagram.com/p/BOSriRfBRim/?taken-by=gerglong

 

Und wer den schwersten Eisbart aller Zeiten sehen will, den je ein Surfer im Gesicht hatte,  der findet die Antwort in den News der Woche von letzter Woche.



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

Weiterlesen