Die 5 besten Free Movies 2016 (Park/Street)
Die 5 besten Free Movies 2016 (Park/Street)
Jörg Angeli -

Kurz vor Silvester blicken wir auf das Jahr 2016 zurück und bringen euch die besten kostenlosen Streifen auf einen Blick. Jedes Jahr versorgen uns Crews und Filmproduktionen mit Free Movies, die wir komplett umsonst genießen dürfen. Hier sind unsere fünf Street Favoriten für das Jahr 2016. 

Bevor wir zu den Top 5 der besten Street- und Park-Filme kommen, wollen wir allen Fahrern, Filmern, Cuttern und sonstigen Leuten danken, die sich die Mühe machen, qualitativen Freeski Content zu produzieren und diesen dann auch noch für uns kostenlos in das Internet stellen. Das Level der Videos steigt von Jahr zu Jahr und mittlerweile fühlt man sich fast etwas überfordert bei den ganzen Videos.

Wir versuchen ein bisschen Ordnung zu schaffen und präsentieren euch fünf Freestyle Full Movies, die ihr auf jeden Fall gesehen haben solltet!

Um euch noch gezielter die richtigen Inhalte zu bieten, haben wir uns für eine Aufteilung nach Park/Street und Freeride/Powder entschieden. Los geht's mit den harten Jungs von der Straße.

5. Platz - Shorter Maze / Snowballin Media

https://vimeo.com/188062203

"Shorter Maze" von Snowballing Media ist unser Geheimtipp dieses Winters. Die Jungs aus Quebec, Kanada, waren uns bisher noch nicht bekannt und haben uns mit ihrem Film ziemlich überrascht. Hervorragendes Filming und Editing, kreative Spots von kleinen Gaps bis hin zu "Todesrails", gepaart mit einer äußerst talentierte Crew. Das sind die Zutaten für diesen feinen 14 Minuten langen Urban Streifen und den solltet ihr dieses Jahr definitiv gesehen haben.

Riders: Frédéric Ferland, Dominique Petit, Vincent Lessard, Antoine Mongeon, Nicolas Veillet-Magny, Philippe Racicot, Tristan Sicard, Alexandre Gauthier, William Biddle-Bocan & more.

4. Platz - Book of Times mit Ahmet Dadali / La Familia

https://vimeo.com/192005601

Ahmet Dadali ist eine Street-Maschine und 2016 hat er zurecht einen eigenen Full Movie mit mehr als 20 Minuten Spielzeit veröffentlicht. Dadali ist einer der stylischten Rider dort draußen und zieht sein Ding so real durch, wie kaum ein anderer Freeskier. Seit vielen Jahren pusht er Street Skiing immer weiter und durch seine Segmente in den letzten Level 1 Filmen hat er sich in der gesamten Szene einen Namen gemacht.

Hinzu kommt, dass Dadali nicht nur in den Straßen Amerikas seinen Style verbreitet, sondern auch im Powder den ein oder anderen richtig fetten Drop oder Kicker Shot stomped und das mit einem wirklich einzigartigen Style, den man sich auch als Urban Anhänger immer und immer wieder angucken kann!

Ein ausführliches Review zu "Book of Times" findet ihr in unserem originären Post.

3. Platz - Badlands / Not so Local

https://vimeo.com/190603250

"Badlands" ist der letzte Full Movie der Not So Local Crew und hat uns sowohl durch die gute kinematografie als auch mit dem extrem guten Riding überzeugt. Hier könnt ihr eine sehr talentierte und reale Crew bei ihrer "Arbeit" beobachten.

Zum Release des Films hatten wir bereits ein ausführliches Feature des Films inklusive einem Interview mit dem involvierten Freeski Germany Rider Ole Pavel sowie dem Not So Local-Cinema-Mastermind LC Pillon veröffentlicht. Den Artikel solltet ihr auf jeden Fall auschecken, wenn ihr ihn noch nicht gelesen habt - und den Film solltet ihr natürlich ebenfalls unbedingt anschauen!

Riders: Nicky Hartmann, Frédérik Pratte, Chris Bolduc, Phil Langevin, Samuel Gagnon, Jérémy Quirion, Jeremy Pancras, Ole Pavel, Maxwell Moffatt, Philippe Gaucher

2. Platz - Keeshlife / Keesh Crew

https://vimeo.com/196450138

Auf den zweiten Platz in unserem Top 2016 Ranking hat es die skandinavische Keesh Crew mit ihrem Movie "Keeshlife" geschafft. Die Jungs liefern uns mit ihrem Movie eine erfrischend andere Art des Street Skiings und präsentieren uns haufenweise innovative Tricks. Außerdem gönnen sich die Boys nicht nur Mini-Jibs in diesem Film, sondern auch die richtig fetten Spots, bei denen man lieber nichts falsch machen sollte.

Definitiv ein Must Watch und nur ganz knapp hinter unserer Nummer 1!

Rider: Anttu Oikkonen, Antti Ollila, Markus Schroder, Aleksi Patja, Lauri Kivari, Miika Virkki, Kalle Hilden, Eemeli Jussila, Joona Kangas, Valentin Hanninen, Markus Fohr, Joni Sarmo, Pontus Penttila

1. Platz - BE Inspired / Henrik Harlaut & Phil Casabon aka B&E (Inspired Media)

Unser unangefochtener Lieblingsstreifen im Bereich Street und Park für das Jahr 2016: "BE Inspired" von Henrik Harlaut und Phil Casabon (Inspired Media)!

B&E mausern sich mit jedem veröffentlichten Video immer weiter zu absoluten Legenden im Freeskiing, wenn sie es nicht eh schon sind. "BE Inspired" ist dafür auf jeden Fall der nächste Schritt.

Filmisch ist dieser Streifen nichts herausragendes, aber was die beiden Boys auf ihren Skiern abziehen, hat man so noch nicht gesehen. Bei dem schnellen Schnitt des Films merkt man manchmal schon gar nicht mehr, was für einen krassen Trick B oder E da eigentlich gerade abgezogen hat.

Quasi jeder einzelne Shot aus "BE Inspired" könnte in anderen Filmen der Ender-Shot sein und die Fülle an "Never been done"-Tricks ist einfach so hoch, dass man kaum jeden Einzelnen erfassen kann. Ohne Frage ein absolutes Meisterwerk und ein Meilenstein für Urban Freeski Filme! Wer den nicht gesehen hat, ist nicht auf dem aktuellsten Stand in Sachen Freestyle Skiing.

Rider: Henrik Harlaut, Phil Casabon and friends.



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

Weiterlesen